StartseiteNews

Nachdem es im Anschluss an das Heimspiel gegen die Amateure des VfB Stuttgart am 14.11. am Siegener Bahnhof zu einer Schlägerei kam, bei der
offensichtlich rechtsgerichtete Anhänger der Sportfreunde (wer mit uns im Bus zurückgefahren ist weiß von wem ich rede) jugendliche Punks verdrosch, gab es gestern in (22.11.) Mainz erneut einen Zwischenfall:
Eine Gruppe von Neonazis (6-8 an der Zahl), die aus ihrer braunen Gesinnung durch zur-Schau-tragen von Emblemen wie "88" oder coNSADPle-Pullis kein
großen Hehl machte, entrollte nach dem Spiel auf der Hauptstraße ein gut 10 Meter
langes Spruchband mit der Aufschrift "Martin Hohmann an die Macht". Dieses
Transparent voraus stiefelte die Gruppe um den Stadtbekannten Nazi XXX (Mitglied im Fanclub "Siegener Bären") Richtung Bahnhof, ein Großteil der zumeist jugendlichen Sportfreunde-Anhängerschaft trottete hinterher.
Bemerkenswert dabei ist, dass die Gruppe mit dem offiziellen Siegener Fanprojekt unterwegs war.

(Quelle: BAFF-Mailinglist)


Druckbare Version

24.11.: Schalke-Rostock: Nazi-Lieder gegrölt
BAFF zeigt sich solidarisch mit Adebowale Ogungbur
ImpressumKontaktIndex